"Jammerer aller Welten, bereinigt Euch!"

 

Gemeint sind selbstverständlich Jammerer und Jammerinnen, genderkorrekt "Jammernde" ;-)

 

An jeder Ecke wird gejammert. "Der Verkehr wird immer schlimmer,

die Politiker sind an allem schuld, meine Eltern und Erzieher

haben mich versaut, das Geld reicht hinten und vorne

nicht, das Wetter ist auch nicht mehr das, was

es mal war, mein Nachbar ist zu laut

und wirft immer das Gras rüber,

alles wird immer

teurer,

die Touristen

verstopfen unsere Strassen,

überall Ausländer, und überhaupt, die

vielen Flüchtlinge, wo soll das nur hinführen..."

Puh, da wird mir schon beim Schreiben ganz schwummerig.

 

"Jammern STOPP"

 

denke ich, und nach ein paar Momenten

herrlicher Stille in mir, geht es schon wieder besser.

 

Materielle schaffen materielle Werke, Künstler schaffen Kunstwerke, Musiker

Musikstücke, Spirituelle geistige Werke und Jammernde eben Werke voller Jammer,

in sich selbst und um sich herum. Und es mehrt sich alles, worauf wir unser

Denken, Fühlen, Handeln und Reden richten. Ausserdem ist Jammern

eine besonders perfide Masche unseres Egos, sich wichtig zu

machen. Wenn man sonst nichts hat, man kann ja

wenigstens jammern, frau natürlich auch.

Und weiss immer gleich was dazu,

wenn ein anderer

jammert.

 

"Jammern STOPP"

 

Vergifte nicht Deinen inneren

und äusseren Raum mit Klagen und Jammern.

Und sag jetzt nicht "ja, aber...", sondern beobachte Dich selbst,

Dein Denken und vor allem auch Dein Reden, heute und an allen Tagen.

Und immer, wenn Du bemerkst, dass es wieder in Dir und

aus Dir heraus jammert, denke oder sage bestimmt:

 

"Jammern STOPP"

 

Erstarre für einen Moment zur Salzsäule,

halte inne und geniesse den mit der Zeit immer länger werdenden Moment

seltsam anmutender Stille, frei von Jammern und Klagen, den

Moment reinen Bewusstseins, das DU BIST.

 

"Gratuliere, DU BIST angekommen"

 

Dann wirst Du jetzt die folgende "Geschichte des Lebens in 5 Kapiteln" schätzen:

 

Kapitel 1

Weg. Loch. Mist. Keiner weiss, warum.

 

Kapitel 2

Weg. Loch. All die anderen sind schuld.

 

Kapitel 3

Weg. Loch. Au weia, bin ja selber schuld.

 

Kapitel 4

Weg. Loch. Karma. Schicksal. Zufall.

 

Und endlich

 

Kapitel 5

Anderer Weg. Kein Loch.

 

Dahin, also in Kapitel 5, führt auch jedes UnitedCoaching,

das wir hier mit Dir und für Dich geistreichundliebevoll gestalten.

Und bloss nicht bei uns melden. Du könntest sonst

erfolgreich und glücklich werden.

Schrecklich, oder?

 

Alexander

 

All-in-One

OM-JA-HAM